Am Eichelbaum 14  (Ecke Grabenstraße)  | 35396 Gießen-Wieseck  |  Tel.: 0641/546 17  |  Handy: 0172/811 51 03  |  Fax: 0641/55 99 606

Am Eichelbaum 14  (Ecke Grabenstraße)  | 35396 Gießen-Wieseck  |  Tel.: 0641/546 17  |  Handy: 0172/811 51 03  |  Fax: 0641/55 99 606

Am Eichelbaum 14  (Ecke Grabenstraße)  | 35396 Gießen-Wieseck  |  Tel.: 0641/546 17  |  Handy: 0172/811 51 03  |  Fax: 0641/55 99 606

Am Eichelbaum 14  (Ecke Grabenstraße)  | 35396 Gießen-Wieseck  |  Tel.: 0641/546 17  |  Handy: 0172/811 51 03  |  Fax: 0641/55 99 606

Die Praxis ist vom 19.02. – 23.02.24 geschlossen. Bitte wenden Sie sich im Vertretungsfall an die unten angegebenen Praxen!

Für Ihre medi­zini­schen Gesund­heits- und Lebens­fragen

Hausarztsein ist eine Lebens­einstellung, nicht reines Dienst­leister­dasein!

Wir sind in Urlaub!

Wir sind vom 19.02. - 23.02.24 in Urlaub.

Ab Montag, 26.02.24 sind wir ab 08.00 Uhr wieder für Sie da.

bitte wenden Sie sich im Vertretungsfall an:

  • Dr. Keil / Dr. Szalay, Tel. 52 621
  • Dr. Balser / Dr. Bayindir, Tel. 51 445
  • Dr. Kinzler, Tel. 51 242

Mo, Di. und Do. ab 19.00 Uhr, Mi. und Fr. ab 14.00 Uhr, sowie am Wochenende und an den Feiertagen:

ärztliche Notdienststelle in der Klinikstr. 33 im Erdgeschoss des Hauptgebäudes der Uniklinik, Tel: 0641 – 116 117

Sprechzeiten

Morgens:
Mo- Fr 08.00 – 11.00 Uhr

Nachmittags:
Dienstag: 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 14.00 – 16.00 Uhr

Telefonsprechstunde:
Mo – Fr 11.00 – 12.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Termine bei uns

Grundsätzlich und besonders bei akuten Problemen (also solchen, die nicht schon seit Wochen bestehen), können Sie ohne Voranmeldung während der Sprechzeiten vorbeikommen, mit Wartezeit, idealerweise nach vorheriger telefonischer Rücksprache.

Für planbare Anliegen (z.B. Check up, spezielle Untersuchungen wie Ultraschall, EKG, usw. oder längere Gespräche) erhalten Sie spezielle Termine um die Wartezeiten zu verkürzen.

Anmerkung zu elektronischen bzw. sozialen Medien

Für dringende Angelegenheiten oder Terminvergabe nutzen Sie bitte nicht die e-mail Funktion. Greifen Sie schnell mal zum Hörer! SMS können Sie gerne nutzen unter der Nummer 0172 8115103. Bei Nutzung von messenger-Diensten weise ich darauf hin, dass die Datensicherheit deutlich herabgesetzt ist.

Wartezeiten

Sollten andere Patienten vor Ihnen aus dem Wartebereich aufgerufen werden, obwohl sie später eintrafen: Es hat in aller Regel medizinische oder organisatorische Gründe.

Bitte fühlen Sie sich nicht benachteiligt. Wir arbeiten im Sinne aller so schnell, aber auch so sorgfältig wie möglich!

Wenn Sie mehrere Anliegen haben, dann schreiben Sie sie doch einfach während der Wartezeit oder vorher schon auf oder machen Sie mehrere Termine aus.

Kleiden Sie sich so, dass Sie sich für eine etwaige Untersuchung gf. schnell und einfach entkleiden können.

Haben Sie Geduld, jeder kommt dran, aber nicht zwischen Tür und Angel!

Wege zur Praxis

Standort
  • Die Praxis befindet sich in einem Nebenhaus „Am Eichelbaum 14“ im Ortsteil Wieseck von Gießen.
  • „Am Eichelbaum 14“ ist ein Eckhaus: Ecke Grabenstrasse.
Parkmöglichkeiten

Direkt vor dem Haus in der Grabenstraße

Busverbindungen
  • Linie 371 und 15 „Lichtenauer Weg“
  • Linie 5 „Am Eichelbaum“

Die Praxis befindet sich in einem Nebenhaus „Am Eichelbaum 14“ im Ortsteil Wieseck von Gießen. „Am Eichelbaum 14“ ist ein Eckhaus: Ecke Grabenstrasse.

Eine Bushaltestelle befindet sich 5m vom Gartentor entfernt und trägt den Namen „Am Eichelbaum“. Hier hält die Buslinie 5 SWG, die vom Bahnhof über „Marktplatz“ aus Gießen kommt und bis „Wieseck Greizerstrasse“ fährt. Für Patienten, die aus Richtung Gießen kommen, ist es wichtig zu wissen, dass die Haltestelle „Am Eichelbaum“ auf der Retourstrecke des Busses Richtung Gießen liegt, d.h. man muß über die Endstation „Wieseck Greizer Strasse“ hinaus fahren, wieder Richtung Gießen.

Patienten, die gut zu Fuss sind, können alternativ die Haltestelle „Grabenstrasse“ nutzen. Damit spart man sich die Schleife über die Endstation, muss aber dafür ca. 300m leicht bergauf gehen, bis man die Ecke Am Eichelbaum/Grabenstrasse erreicht. Dabei müssen drei Strassen überquert werden. Zu den Sprechzeiten verkehrt die Buslinie 5 viertelstündlich.

Eine weitere Buslinie 371 und 15 hält in der Marburger Strasse, Haltestelle „Lichtenauer Weg“. Dieser Bus fährt stadtauswärts Richtung Lollar, stadteinwärts Richtung Bahnhof Gießen. Laut Fahrplan werden hier überwiegend behindertenfreundliche Fahrzeuge eingesetzt. Stadtauswärtsfahrend geht man von der Haltestelle „Lichtenauer Weg“ 10m zurück Richtung Giessen und dann links bergab in die Grabenstrasse. Es muss die Strasse „Johannesberg“ überquert werden. Nach 40m findet sich der Praxiseingang „Grabenstrasse“. Für Patienten, die mit PKW gebracht werden, gibt es gute Parkmöglichkeiten entlang der Grabenstrasse.

Die Praxis ist über 6 Treppenstufen zu erreichen.

Bereitschafts- und Nachtdienst oder Abwesenheit wegen Urlaub oder Fortbildung:

Wir sind vom 19.02. - 23.02.24 in Urlaub.

Ab Montag 26.02.24. sind wir ab 08.00 Uhr wieder für Sie da.

Wenn die Praxis geschlossen ist

Wenn die Praxis geschlossen ist, erfahren Sie über die Telefonansage, wie Sie mich erreichen oder wer mich vertritt.
Wichtig: Hören Sie sich die Telefonansage bis zum Ende an!

Erreichbarkeit ärztlicher Bereitschaftsdienst (ÄBD)

Der ÄBD (ärztliche Bereitschaftsdienst), Telefon 116 117, steht Ihnen in Hessen

  • am Montag, Dienstag, Donnerstag
    von 19.00 – 7.00 Uhr
  • am Mittwoch und Freitag
    von 14.00 – 7.00 Uhr
  • am Samstag, Sonntag und an Feiertagen
    von 7.00 – 7.00 Uhr
    zur Verfügung.
Zentrale ÄBD in Gießen

In Gießen befindet sich die ÄBD-Zentrale in der Klinikstr. 33 im EG der Universitätsklinik Gießen.

Praxisspektrum

Ein großes Leistungsspektrum bietet Ihnen weitgehende Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten:

Tägliche Sprechstunden mit räumlich getrennter Infektionssprechstunde, Covid-19 Tests (PCR und Schnelltest) Hausbesuche, Pflegeheimbetreuung.

Präventivmedizin / Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen

(J1, Check up 18 – 35 / > 35 Jahre)

Hautkrebs-Vorsorge

Hautkrebs-Screening / HKS (incl. Auflichtmikroskopie)

– ab 35 für alle gesetzlich Versicherten, alle Kassen

– als Individuelle Gesundheits­leistung bzw. Privatleistung grundsätzlich für alle Menschen möglich

Das Melanom, der sog. schwarze Hautkrebs, ist eine schwere Erkrankung. Einem schweren Verlauf kann vor allem durch die Früherkennung und frühzeitige Entfernung entgegen gewirkt werden. Insbesondere hellhäutige Menschen, solche mit vielen Hautflecken, outdoor-fans und Menschen die beruflich reichlich der Sonne ausgesetzt sind sollten die Möglichkeit zur Vorsorge wahrnehmen.

Link der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zum Thema Hautkrebsscreening: http://www.kbv.de/html/8939.php

Darmkrebsvorsorge (ab 50)

Darmkrebs kann bei frühzeitiger Feststellung kurativ behandelt werden. Ab 50 Jahren wird die Durchführung des Stuhltests auf verstecktes Blut im Stuhl empfohlen, und zwar 1x jährlich. Bei Männern jetzt auch bereits ab 50 Jahren die Darmspiegelung.

Lesen Sie mehr zur Darmkrebsvorsorge unter

https://www.kbv.de

  • Service
  • Service für Patienten
  • Patienten-News
  • Patienten-News Meldung
Hepatitis B / Hepatitis C Screening

neu: Hepatitis-Screening (B / C) i.R. von ü35 Checks und zwar auch rückwirkend für Checkuntersuchungen ab 2/ 2018 nachholbar.

Vereinbaren Sie also gerne einen Termin zum Blutprobe.

Check Up

Check Up ü35 alle 3 Jahre und u35, einmal zwischen 18-34 Jahren als Kassenleistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Selbstverständlich können Sie Check ups auch jederzeit als private /Selbstzahlerleistung durchführen lassen.

Aortenaneurysma Screening

Ein Aortenaneurysma ist eine kritische und kontrollbedürftige bzw. ab einem bestimmten Durchmesser behandlungsbedürftige Aufweitung der großen Hauptschlagader, der sog. Aorta, die am Herzen entspringt und das Blut in den großen Körperkreislauf verteilt.

Aortenaneurysmen verursachen i.d.R. keine Symptome. Sie können jedoch ein- bzw. aufreißen und dadurch stärkste Schmerzen verursachen und zur inneren Verblutung führen.

Eine einfache Ultraschalluntersuchung des Abdomens kann mit 90 prozentiger Sicherheit ein Bauchaortenaneurysma entdecken.

Seit Januar 2018 können Männer ab 66 Jahren diese Vorsorgeuntersuchung als Leistung der GKV in Anspruch nehmen. Allen anderen Menschen steht die Untersuchung selbstverständlich als IGeL (individuelle Gesundheitsleistung) zur Verfügung und kann z.B. zum CHECK UP dazugebucht werden.

Erkrankungen erkennen / Beschwerden verringern

Disease-Management Programme
  • Asthma
  • COPD
  • Diabetes mellitus Typ II,
  • Koronare Herzkrankheit
Ultraschalluntersuchungen

Ultraschalluntersuchungen der Inneren Organe und der Schilddrüse

EKG (Elektrokardiographie)

Verfahren zur Registrierung der elektrischen Aktivitäten des Herzens

Dopplerdruckmessungen

Dopplerdruckmessungen der peripheren Arterien (AB-Index) zur Feststellung von Durchblutungsstörungen der Beine (z.B. „Raucherbein“)

Schmerzbehandlungen / -therapien

Chirotherapie, Kneipp, Tapes

Kinesiotape, klass. Tape

Akupunktur / Akupressur-/ Massage

Wärmetherapie

Schröpfbehandlung, TENS

TENS (transkutane Nervenstimmultation zur Schmerzbehandlung)

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung n. Jacobson, als Einzel- oder Gruppentherapie

Für Ihre Gesundheit

Gespräche

Gespräche im Rahmen der

  • psychosomatischen Grundversorgung
  • Lebensberatung
  • Patientenverfügungen
Progressive Muskelentspannung

… nach Jacobson, als Einzel- oder Gruppensitzungen

iGel-Leistungen

Was sind "iGel-Leistungen"?

Individuelle Gesundheitsleistungen sind vom Klienten gewünschte „ärztliche Dienstleistungen“, die nicht medizinisch bedingt sind und deshalb von den gesetzlichen Krankenkassen nicht oder nur teilweise bzw. bedingt vergütet werden.

Was fällt darunter?

Hierunter fallen z.B. Reisegesundheits-/-impfberatungen, Atteste und zugehörige Untersuchungen. Laboruntersuchungswünsche, Kinesiotape, vorsorgliche Ultraschalluntersuchungen, Leistung i.R. Naturheilverfahren wie z.B. Schröpftherapie, Akupressur , u.a.m.. Wenn Sie spezielle Untersuchungswünsche in diesem Sinne haben, sprechen Sie mich oder meine Mitarbeiterinnen an.
Im Falle der Reiseimpfberatung lohnt es sich, bei Ihrer Kasse nachzufragen, ob die Kosten ganz oder teilweise übernommen werden können. Krankenkassen bieten überdies auch Zusatzversicherungen für Naturheilverfahren an.

Impfungen

Informationen zum Impfen

Informationen und Impfempfehlungen finden Sie hier

Impfkalender der STIKO

Reiseimpfungen

Planen Sie frühzeitig, wenn Sie in exotische Länder reisen und das Abenteuer suchen: evtl. sind mehrere Impfungen erforderlich.

Sie benötigen etwas Zeit vor einer Reise, damit der volle Impfschutz erreicht werden kann.

Impfkosten

Manche Krankenkassen übernehmen die Impfkosten für Reiseimpfungen ganz oder teilweise.

Weitere Impfungen (gemäß Stiko) sind i.d.R. Kassenleistungen.

Bitte erfragen Sie die Präventionsleistungen (Vorsorgeleistungen) bei Ihrer Krankenkasse.

Praxisinfos

Blutentnahme

Blutentnahme z.Z. nur mit Termin, führen wir täglich zwischen 8.00 Uhr und 9.00 Uhr durch. Bluthochdruckpatienten sollten ihre Medikamente in der Regel vorher nehmen, auch wenn eine Nüchternblutentnahme vereinbart war! Diabetesmedikamente dürfen vor der Nüchternblutabnahme nicht eingenommen werden, bzw. darf kein Insulin gespritzt werden

Atteste

Atteste setzen voraus, dass Sie sich persönlich vorstellen und untersucht werden oder wurden. Atteste sind individuelle Gesundheitsleistungen und bei Ausstellung bar zu bezahlen, je nach Umfang.

Bitte beachten Sie, dass Atteste vom Ausgang einer Untersuchung abhängig sind, ggf. auch einmal nicht wie gewünscht ausgestellt werden können. Die Untersuchung ist dann trotzdem kostenpflichtig.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) setzen in der Regel voraus, dass sie sich persönlich vorgestellt haben. Rückwirkende AU können nur bei objektiv nachvollziehbarer Krankheit in Ausnahmefällen ausgestellt werden (z.B. Vorlage einer Vorbehandlung durch anderen Arzt).

Sie können mich telefonisch von 7.00 – 19.00 Uhr erreichen, falls sie außerhalb der Sprechstunden arbeitsunfähig werden!

Gesetzlich Versicherte

Die sog. Chipkarte ist die Bestätigung, dass Sie gesetzlich krankenversichert sind und Ihre Kasse die Arztrechnung und ggf. Arzneikosten etc. übernimmt. Sie ist i.d.R. einmal im Quartal vorzulegen: also ab 1.1./1.4./1.7./1.10. eines Jahres, wenn eine ärztliche Konsultation erfolgt.

Die Vorlage wird auch bei telefonischer Beratung fällig!

Chipkarte nicht vorhanden

Im Falle, dass Ihnen eine Chipkarte abhanden kommt, müssen Sie einen Ersatzschein ihrer Krankenkasse oder sonstigen Kostenträgers als Beleg Ihres Versicherungsschutzes vorlegen. In allen anderen Fällen erhalten Sie eine Rechnung, gemäß GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte).

Wenig bekannt ist, dass gesetzliche Versicherte die sogenannte Kostenerstattung wählen können. Hier werden Arztrechnungen mit den Krankenkassen anteilig verrechnet.

Infomaterial

Interessieren Sie sich für weitere Gesundheitsthemen und Informationsmaterialien?

Dann empfehle ich Ihnen folgende Seiten:

KBV (Kassenärztliche Bundesvereinigung)

www.patienten-information.de

www.gesundheitsinformation.de

www.bzga.de (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Ein paar Worte vom Team

Arzt- und Praxisbewertung
Lob tut uns allen gut...

… wir danken herzlich dafür! Insbesondere in diesen schwierigen Zeiten der Coronapandemie, die für alle große Herausforderungen bringt, herzlichen Dank für all die freundlichen und guten Rückmeldungen. Sie zeigen uns, wie sehr Sie unsere Arbeit und den Aufwand, den wir zum Schutz aller betreiben, zu schätzen wissen.

Kritik

Aber auch Kritik ist uns wichtig und schafft die Grundlage für eine Optimierung von Praxisabläufen zur Zufriedenheit aller, insbesondere wenn sie konstruktiv ist. Nutzen Sie den direkten Draht, SMS oder e-mail besser-werden@krug-weimann.de oder auch einfach nur ein Zettelchen an der Anmeldung abgeben.

Es gibt viele Bewertungsportale, die Sie nutzen können, aber direkte Rückmeldungen an mich oder meine Mitarbeiter/innen geben mir und uns die Möglichkeit, Wünsche oder Kritik zu bearbeiten und ggf. umzusetzen. Trauen Sie sich! Bewertungsportale gibt es zu viele!

Wir sind darum bemüht, dass Sie sich bei uns in jeder Hinsicht gut aufgehoben und behandelt fühlen!

Lob oder konstruktive Kritik hilft uns und Ihnen weiter.

Uns, weil wir wissen was wir optimieren können und Ihnen, weil wir dadurch Ihre Bedürfnisse besser berücksichtigen können.

Das Ziel unserer Bemühungen ist, neben einer idealen Behandlung, auch die Abläufe und Vorgänge zu optimieren.

Deshalb teilen Sie uns einfach mit, was Sie denken, was wir verbessern könnten:

Wir sind für Sie da,
Ihr Praxis-Team

Ihre Ärztin Frau Krug-Weimann mit dem Team:

Frau Kreze, Medizinische Fachangestellte

Frau Schäfer, Medizinische Fachangestellte

„Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse. Ein vertrauensvolles und freundliches Miteinander gehören hier ebenso dazu wie selbstverständliches Qualitätsmanagement und Fortbildungen des gesamten Teams.“

Karin Krug-Weimann

Fachärztin für Allgemedizin
Naturheilverfahren, Chirotherapie